Iconjar – Der neue Icon Manager für OSX

Es ist ein ähnlich leidiges Thema wie mit den Fonts – die Verwaltung von Icons. Man hat etliche Sets und wenn man mal ein bestimmtes Icon sucht, dann wühlt man alle Sets durch und findet trotzdem nicht, was man sucht. Iconjar macht diesem Graus ein Ende.

Iconjar – Das Ordnergewühle hat ein Ende

Ich habe gefühlte 150 Iconsets auf meinem Mac und wenn ich dann ein passendes Iconset suche, muss ich in jeden Ordner gehen und mir dann die Vorschauen von den Icons ansehen und dann wieder raus und das nächste ansehen, so kann einige Zeit vergehen bis man das richtige gefunden hat. Wenn man Pech hat, ist es dann eine riesige Illustrator Datei, wo man erstmal das entsprechende Icon rauskopieren und in Sketch oder Photoshop einfügen muss.

iconjar

Iconjar setzt diesem Generve ein Ende. Nachdem man das kostenlose Programm installiert hat, wird man aufgefordert ein Iconset hinzuzufügen. Man kann dem Set einen Namen geben und muss dann nach dem Ordner mit den entsprechenden Icons suchen (allerdings wird das das letzte mal sein, dass du diesen verdammten Ordner gesucht hast). Wichtig ist, dass die Icons einzeln als SVG exportiert wurden. PNG geht zwar auch, aber wer will schon noch Pixel-Icons? Jetzt hat man in der Sidebar den Namen des Iconsets und wenn man drauf klickt hat man eine Übersicht aller Icons. Hat man das richtige Icon gefunden schmeißt man es per Drag & Drop aus Iconjar in das gewünschte Grafikprogramm.

Bananen-Icon gesucht und direkt gefunden

Wenn man jetzt ein bestimmtes Icon sucht und bereits 156 Iconsets in Iconjar installiert hat, kann man die Suchfunktion einsetzen und die funktioniert erstaunlich gut. Wenn der Designer des Iconsets nicht völlig neben der Spur war, dann hat er die exportierten Icons korrekt betitelt und aus diesen Titeln macht Iconjar ganz einfach Tags. Diese Tags dienen dann der Suchfunktion und man hat in Sekunden das gewünschte Icon gefunden.

Noch kein Icon-Shop

Da Iconjar sich noch in der Beta befindet, will ich nicht großartig nörgeln, aber eine nette Zusatzfunktion wäre noch ein integriertes Shop-System, mit dem man direkt Icons herunterladen und importieren kann. Auf der Iconjar Website haben sie Freebies online gestellt, aber man muss sie dann von dort aus herunterladen und manuell installieren, das könnte man gut in das Tool integrieren und auch kostenpflichtige Icons in einem netten Shop anbieten. Vermutlich ist das schon in Planung, aber genau diese Funktion vermisse ich zur Zeit.

Fazit: Iconjar ist ein sehr schönes Tool, das einem viel Arbeit abnimmt und sich gut in den Arbeitsalltag integrieren lässt. Man kann nur hoffen, dass Iconjar sich durchsetzt und die Icon-Designer gezwungen werden ihre Icons einzeln als SVG zu exportieren, das wäre für alle ein Fortschritt.

[button color=“green“ size=“big“ alignment=“none“ rel=“follow“ openin=“newwindow“ url=“http://geticonjar.com/“]Jetzt kostenlos downloaden[/button]

 

 

Chris

UX Design Freelancer aus Berlin. Nie müde Projekte und Experimente nebenher zu betreiben. Ehemann, Vater und überzeugter Pflanzenfresser.