Kaku

Kaku ist ein kostenloses Photoshop Plugin, das per Knopfdruck Photoshop Text-Ebenen in eine andere Sprache übersetzt.

Photoshop Text-Ebenen mit Kaku übersetzen

Wer schon einmal an einem Bannerset oder einer Seite gebastelt hat, die in eine fremde Sprache übersetzt werden musste, kennt das Problem: Man muss den entsprechenden Ursprungstext aus der Photoshop-Ebene raus kopieren und im Browser in ein Übersetzungsprogramm einfügen und nachdem das Programm, den Text übersetzt hat, muss man es wieder zurück kopieren. Genau diese einzelnen Schritte ersetzt das Kaku Plugin und das ist auf jeden Fall äußerst nützlich.

Von Deutsch zu Schwedisch? Keine Chance! Kaku Photoshop

Möchte man eine Ebene in Photohop mit Kaku übersetzen, muss man die Textebene nur markieren und im Kaku Panel die Ausgangs- und die gewünschte Sprache auswählen und auf „Add Translation“ klicken. Das Tolle ist, dass Kaku nicht den Text einfach übersetzt und den Ursprungstext übersetzt, sondern es erstellt eine neue Textebene mit den selben Einstellungen (Schriftart und Farbe) und blendet die alte Ebene aus.

Es stehen 43 verschiedene Sprachen zur Auswahl und die Übersetzungssoftware von Kaku basiert auf dem Yandex.com Übersetzer, der mir ehrlich gesagt noch unbekannt war. Das größte Problem an Kaku ist, dass viele Sprachen sich nicht übersetzen lassen, beim ausprobieren habe ich bemerkt das Deutsch scheinbar nur auf Französisch, Englisch, Russisch, Italienisch, Türkisch, Ukrainisch und Spanisch übersetzt werden kann, was ich bei 43 Sprachen SEHR schwach finde. Ich hoffe das wird noch verbessert! Der Google Übersetzer wäre vermutlich doch die bessere Wahl gewesen, aber vielleicht copyright-technisch oder aus anderen Gründen nicht möglich.

Die Qualität der Übersetzungen ist ungefähr auf dem Stand von Google Translate, was natürlich im Prinzip gut ist, aber maschinelle Übersetzungen haben eben noch heftige grammatikalische Schwächen. Aus diesem Grund ist Kaku natürlich nicht dafür geeignet um guten redaktionellen Inhalt zu erschaffen, aber durchaus um einen Button zu übersetzen, oder auch mal einen kurzen Text auf einem banner, oder um sich zu vergewissern, dass die eigene Übersetzung doch relativ richtig war.

Fazit:
Man darf von Kaku keine Wunder erwarten, aber trotzdem ist es eine verlässliche Hilfe, wenn man die Stärken und Schwächen von solchen Übersetzern kennt und  sich nicht davon abschrecken lässt, dass die Auswahl an Sprachen zwar sehr groß ist, aber die Kompatibilität der einzelnen Sprachen noch zu wünschen übrig lässt.

Kaku ist kostenlos und kompatibel mit Adobe Photoshop CC
[button color=“red“ size=“big“ alignment=“none“ rel=“follow“ openin=“newwindow“ url=“http://kaku.ps/“]Jetzt kostenlos downloaden[/button]

 

 

Chris

UX Design Freelancer aus Berlin. Nie müde Projekte und Experimente nebenher zu betreiben. Ehemann, Vater und überzeugter Pflanzenfresser.